PropStop auf der re:publica 2018

Bei Deutschlands größter Internetkonferenz, der Berliner re:publica, die vom 3. bis 5. Mai in Berlin stattfand, waren zwei Mitglieder des Propstop-Forschungsteams auf der Bühne vertreten: Lena Frischlich diskutierte unter dem Panel-Titel „Digitale Öffentlichkeit – und was machen wir jetzt?“ mit Judith Simon, Professorin für Ethik in der Informationstechnologie an der Uni Hamburg, Konrad Lischka, der für die Bertelsmann-Stiftung das Projekt „Ethik der Algorithmen“ leitet und dem Hacker und Sprecher des Chaos Computer Club Linus Neumann. Moderiert wurde das Panel von Christian Stöcker von der HAW Hamburg.