BMBF-Projekttreffen: „Erkennung und Aufklärung von IT-Sicherheitsvorfällen“

Am 14. und 15. Juni 2018 stellten dreizehn vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderte Projekte ihre Ergebnisse im Rahmen eines Projekttreffens an der Universität in Regensburg vor. Themen waren IT-Forensik, die Erkennung von ungewöhnlichem Verhalten eines IT-Systems und die Analyse dieses Verhaltens, vor allem mit Blick auf Datenschutz, Zuverlässigkeit und Ressourcenverbrauch.

PropStop wurde durch Christian Grimme, Mike Preuss, Dennis Assenbacher und  Tim Schatto-Eckroth von der WWU Münster, Konrad Rieck von der TU Braunschweig und Daniel Wüllner von der Süddeutschen Zeitung vertreten. Das Thema des vorgestellten Posters und des Vortrags war „Erkennung, Nachweis und Bekämpfung verdeckter Propaganda-Angriffe über neue Online-Medien“.

Informationen über das Projekttreffen und Links zu den anderen teilnehmenden Projekten findet man unter http://bmbf-statuskonferenz.ur.de.