Multidisziplinäres internationales Symposium zum Thema Desinformation in offenen Online-Medien – MISDOOM

Vom 27.Februar bis zum 01.März 2019 wird an der HAW Hamburg eine multidisziplinäre Fachkonferenz abgehalten. Das Ziel ist es, Forscher und Praktiker aus dem Bereich Sozial- und Kommunikationswissenschaft, Informatik und Wirtschaft sowie Journalisten und Experten im Bereich Online-Medien zusammenzubringen. Im Rahmen des Symposiums werden aktuelle Themen, technische Herausforderungen und soziale Herausforderungen im Bereich der Desinformation in offenen Online-Medien diskutiert. Die MISDOOM wird von PropStop, der HAW Hamburg, der WWU Münster und dem ERCIS Kompetenzzentrum „Social Media Analytics“ organisiert. Die Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) fördert das Symposium.

Themen des Symposiums sind technische und organisatorische Mittel zur Manipulation, zukünftige Trends in der Nutzung von Online-Medien und gesellschaftlicher Einflussnahme. Außerdem werden hybride Erkennungsmechanismen und Gegenmaßnahmen gegen Desinformation und Manipulation Thema des Symposiums sein. Forscher und Praktiker, die an diesen Themen arbeiten, sind eingeladen, innovative Forschungsansätze, Fallstudien oder Positionspapiere einzureichen.

Weitere Information, Daten und Publikationsrichtlinien können auf der Website der MISDOOM unter www.misdoom.orggefunden werden.